header
Verein 02.07.2018 von Admin

Saisonende - Daten gesichert und im Archiv

Die neue Saison kann beginnen! Die Daten wurden ins Archiv verschoben, ab sofort können die neuen Daten eingepflegt werden. Viel Erfolg in der neuen Saison wünscht Comav.de!

Um die Daten der letzten Saison einsehen zu können, besucht einfach das Archiv der jeweiligen Abteilung.

Verein 28.06.2018 von Admin

ACHTUNG --> Saisonende!

Am kommenden Wochenende werden die Statistiken der abgelaufenen Saison gelöscht! Bitte aktualisieren Sie die Mannschaftsseiten, damit die gespeicherten Saisondaten korrekt sind! Letzte Änderungen sind bis Samstag, 30.06.2018 um 20:00 Uhr, möglich.

Alle Ergebnisse und Stenogramme werden gelöscht und in PDFs archiviert!

Die Spieler bleiben in den Mannschaften werden jedoch auf jeweils 0 Tore und Einsätze gestellt! Wichtig: Termine, News, Seiten etc. sind davon nicht betroffen. 

Für die Dauer der Arbeiten bleibt der Login gesperrt, eine entsprechende Freigabe wird unter News veröffentlicht.

Verein 29.05.2018 von Manfred Grotheer

Was für eine tolle Saison 2017/2018 unserer Fußballer !

Wenn das kein Erfolg ist !

Unsere 1. Herren werden Meister der Kreisliga Osterholz 2017/2018 und Aufsteiger in die Bezirksliga !

Unsere 2. Herren werden Vize-Meister der 2. Kreisklasse Osterholz 2017/2018 und Aufsteiger in die 1. Kreisklasse !

Unsere jungen 3. Herren behaupten sich auf Anhieb im Mittelfeld der 3. Kreisklasse 2017/2018 !

Und weitere Titel sind auch noch im Jugendbereich zu erwarten, große Anerkennung für die dortige tolle Arbeit !

Viele Gründe also, sich in der gesamten TSG WGE mit zu freuen !

Und schließlich, unseren Frauen für die noch ausstehenden Spiele viel Glück und Erfolg, die Kreisliga-Klasse sollte doch zu erhalten sein!

Verein 25.03.2018 von Mathias Engelken

Frühjahrsputz in Grasberg

Vom Farbeimer bis zum Staubsauger, so lautete der Bericht der Wümme-Zeitung am Montag, 19.03.2018 auf Ihrer Titelseite von Patrick Reichelt.

Hier geht es zum Original Bericht der Wümme Zeitung. http://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-vom-farbeimer-bis-zum-staubsauger-_arid,1711565.html

 

Hier packt der Chef noch selbst mit an: TSG-Vorsitzender Manfred Grotheer bei der Aufräumaktion in Grasberg.
Hier packt der Chef noch selbst mit an: TSG-Vorsitzender Manfred Grotheer bei der Aufräumaktion in Grasberg. (von der Decken)

 

Grasberg. Es ist kurz vor 10 Uhr morgens. Ein eisiger Wind weht an diesem Sonnabend durch die Straßen der Gemeinde Grasberg. Vor dem Rathaus hat sich eine kleine Traube von Menschen gebildet. Mützen, Handschuhe, Schals: Alle sind sie dick eingepackt, um sich vor dem pfeifenden Sturm zu schützen. Sogar ein paar Kinder haben sich trotz der Minusgrade nach draußen gewagt. Sie alle haben ein Ziel: ihren Ort sauberer zu machen. „Es ist schon sehr kalt“, sagt Ingo Kück, „doch die Hauptsache ist, dass die Sonne scheint.“ Er hat eigentlich mit ein paar mehr Helfern gerechnet, doch das Wetter will heute nicht so recht mitspielen. Sei‘s drum, die Arbeit ruft. Kurzerhand teilt er die rund 20 Freiwilligen in Teams auf. Mit Greifzangen und blauen Säcken ausgestattet geht’s dann ran an die Arbeit.

Ingo Kück ist Sportwart der Tischtennisabteilung bei der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf. Er hat die Aufräumaktion wieder aufleben lassen, nachdem sie in den letzten Jahren nicht stattfinden konnte. Vom Rathaus aus koordiniert er die Teams. „Der Termin steht seit etwa einem Jahr fest“, sagt er und beugt sich über seinen eigens angefertigten Lageplan. „TSG putzt sich und Grasberg heraus“, steht dort in großen Lettern. Darunter ist eine Karte des Ortes, aufgeteilt in acht Bereiche. Organisator Kück hat jedem Team einen Bereich zum Säubern zugeteilt. „So hat man einen besseren Überblick“, sagt er. 

Manfred Grotheer ist für den Bereich rund um den Sportplatz zuständig. Mit dicken Handschuhen zieht der erste Vorsitzende der TSG gerade an einem gelben Plastikband, das aus dem Boden ragt. „Der Boden ist teilweise noch gefroren“, sagt er. Das erschwere die Arbeit natürlich. „Als größter Verein in der Gegend fühlt man sich auch ein Stück weit dazu verpflichtet zu helfen“, sagt er über die Aktion. Ein bisschen mehr Unterstützung aus dem Ort hat auch er sich gewünscht. 

Glasflaschen und Tampons

Etwas weiter südlich durchkämmen Sabine Breitling und Katrin Wernecke gerade einen kleinen Waldweg nahe der Grundschule. Der eisige Wind scheint den beiden kaum etwas anhaben zu können. „Die Sonne scheint, was will man mehr“, sagen sie. Was die beiden hingegen stört ist der viele Müll, der hier rumliegt. „Der erste Sack war schon nach ein paar Minuten voll“, so Katrin Wernecke. Besonders die vielen, teils zersplitterten  Glasflaschen sind den beiden ein Dorn im Auge. „Kinder oder auch Hunde können sich daran schnell verletzen“, sagt Breitling. Die Frauen sind immer wieder verwundert, was die Leute in die Gegend werfen. Neben Papier und Plastik finden sie auch Tampons. „Einige Dinge sind schon sehr grenzwertig“, findet Katrin Wernecke. Ganz in der Nähe sind Mathias Engelken und sein Bruder Michael fleißig am Müllsammeln. Mathias Engelken, zweiter Vorsitzender bei der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf, war einst der Initiator der Aufräumaktion, die zuletzt 2013 stattfand. „Hier bei der Schule liegt besonders viel herum“, sagt Mathias Engelken. Bereits drei Müllsäcke können die Geschwister in kurzer Zeit füllen. Mit einem Anhänger holt Organisator Kück die blauen Säcke später ab, die die Helfer an den Straßenrand stellen. Für den Abtransport hat die Gemeinde einen großen Container zur Verfügung gestellt. 

Zurück im warmen Rathaus. Ingo Kück bereitet gerade die kleine Stärkung für die Helfer vor. In einem großen Kessel warten dampfende Bockwürste auf die Fleißigen. Dazu gibt es allerlei Getränke, die von der Gemeinde gesponsert worden sind. Langsam trudeln die ersten freiwilligen Helfer ein und wärmen sich an einer heißen Tasse Kaffee. Zeit für ein erstes Fazit. „Wir haben etwa 20 Müllsäcke voll bekommen“, erzählt Ingo Kück. Viele der Teilnehmer können es kaum glauben, was sie alles im Ort gefunden haben: Radkappen, Farbeimer, Fußleisten, sogar ein Staubsauger ist einfach in der Gegend entsorgt worden. Yildez Schmenger ist zum ersten Mal dabei. Die junge Mutter ärgert sich über den achtlos weggeworfenen Müll. Gerade im Gewerbegebiet rund um den Kirchdamm habe sie sehr viel Plastikmüll gefunden. „Das ist auch gefährlich für die Tiere auf der Wiese, die das womöglich fressen“, sagt sie. 

Ingo Kück zeigt sich zufrieden mit der Aktion. „Es geht darum, die Leute anzustoßen“, sagt er. Die Aktion soll im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden. Nur ein bisschen mehr Unterstützung wünscht er sich dann. „Wir wollen uns das nächste Mal etwas breiter aufstellen und auch die Feuerwehren und Schulen mit ins Boot holen.“ Nichts werde dem   Wiederaufleben der Aktion dann mehr im Wege stehen.

Verein 14.03.2018 von Manfred Grotheer

Auch Hildegard Karusseit erhielt ihr Präsent; 90 Jahre Mitgliedschaft im Verein !

Alle in der TSG WGE praktizierten Ehrungen aus Anlass langer Mitgliedschaften enden in der offiziellen Ehrenordnung des Vereins mit einer Goldenen Ehrennadel und Ernennung zum Ehrenmitglied (ab 65. Lebensjahr). Bekanntlich hat es sich der Verein jedoch seit einigen Jahren darüberhinaus zur gern wahrgenommenen Pflicht gemacht, auch diejenigen, die noch länger als 50 Jahre dem Verein angehören, mit einem Präsent zu bedenken. Immer in den Jahreshauptversammlungen erfolgen diese Würdigungen; siehe hierzu auch den in dieser Homepage gerade eingestellten Bericht nebst Fotos.

Die in ihrer Länge jedoch völlig erstaunliche, vermutlich geradezu einzigartige Mitgliedschaftsdauer von sage und schreibe 90 Jahren erfuhr nunmehr einige Tage nach der Jahreshauptversammlung ihre Hervorhebung. Hildegard Karusseit, deren Vereinseintritt von 1928 datiert, hatte zur Hauptversammlung nicht kommen können. Da war es die nun selbstverständliche Pflicht des TSG-Hauptvorstandes, in der Person des 1. Vorsitzenden Manfred Grotheer, der Jubilarin heute nachträglich das Präsent und die "Jahresberichte 2017" persönlich zu überreichen. Er überbrachte alle guten Wünsche des Vereins und wünschte Hildegard Karusseit, die noch bis einschließlich 2016 Jahr für Jahr das Sportabzeichen erfolgreich absolviert hat, weiterhin Gesundheit und Wohlergehen.

Die TSG WGE schätzt sich glücklich, ein solches Mitglied, dass sich bis ins höchste Alter stets noch sportlich betätigt, in seinen Reihen zu haben. "Vielleicht ist es ja auch mit ein wenig der Ausdruck davon, wie sehr die sozialen Bindungen in unserem Verein noch gelebt werden", so der 1. Vorsitzende.

Verein 12.03.2018 von Manfred Grotheer

In 2017 so viele Sportabzeichen wie noch niemals zuvor, Kreisliga-Herbstmeister der Saison 2017/2018 im Fußball ! JHV (Gesamtverein) der TSG.


Grasberg.  Eine recht gut besuchte, harmonische Jahreshauptversammlung erlebte unsere Turn- und Sportgemeinschaft Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf e.V. am Freitag, 9. März 2018, im "Schützenhof Wörpedorf. Beachtliche 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich versammelt, um in der wichtigsten Versammlung der TSG WGE, dem mit annähernd 1.000 Mitgliedern mit Abstand größten Verein Grasbergs, das abgelaufene Jahr 2017 Revue passieren zu lassen und zugleich in die nähere Zukunft zu blicken.

Nach Behandlung der zunächst notwendigen und üblichen Regularien, trug dieses Mal der hauptamtliche Bürgermeister-Stellvertreter Stefan Ritthaler das Grußwort für die Gemeinde Grasberg vor. Die Bürgermeisterin und auch die ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister waren durch eine gleichzeitig stattfindende Klausurtagung verhindert. Stefan Ritthaler betonte das besondere Gewicht der TSG in Grasberg und lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und Gemeinde insbesondere auch bezüglich der Hallenzeitenkoordination, die für alle Nutzer die TSG seit Jahrzehnten wahrnimmt.

Als herausragende Leistung des Vereins wurden dann die sage und schreibe 305 Sportabzeichen-Erwerbe in 2017 herausgestellt. Neben 45 Erwerben im Erwachenenen- und Familienbereich hatte die TSG 260 Erwerbe im Kinder-/Jugendlichen-Bereich (wesentlich in der Grundschule) organisiert. Wenn auch in den vergangenen Jahren schon öfter die Marke von 200, z.T. sogar 250, überschritten worden war, stellt die aktuelle Größenordnung doch einen weit herausragenden Erfolg dar. Darauf kann man stolz sein. Der große Dank des TSG-Vorstandes galt den Abnehmern bzw. Prüfern Marion Schnakenberg, Irmgard Lange, Gerold Unger, Helmut Runge und Erika Radtke.

Es folgten die zahlreichen Ehrungen für Leistungen und langjährige Mitgliedschaften. Namentlich erwähnt seien hier die Leistungsnadeln in Silber für Mathias Engelken (2. Vorsitzender), Anna Mindermann, Lena Peper (beide Spielmannszug), Annika Struß (Blasorchester) und Gaby Thomczik (Fußball), Leistungsnadeln in Gold für Marina Schumacher (Geschäftsführerin), Lars Behrens (Spartenleiter Spielmannszug) und Tobias Hube (Spartenleiter Badminton) sowie die verliehenen Ehrenmitgliedschaften an Renate Dohrmann (Badminton), Heidi Lohmann (Turnen), Heinz-Dieter Miesner (Fußball), Hinrich Schnaars (Spielmannszug) und Manfred Thoden (Fußball). Mit einem Präsent wurden darüber hinaus einige Ehrenmitglieder bedacht, die noch deutlich über eine 50-jährige Mitgliedschaft hinaus weitere Jahrzehnte lang Mitglied der TSG sind, u.a. Johann Behrens (Turnen), Lothar Röse (Badminton), je 70 Jahre und Hildegard Karusseit (Turnen) - für die die Überreichung des Präsents in den nächsten Tagen nachgeholt werden wird - mit 90 Jahren !.

Listen der erfolgten Ehrungen (Leistungsehrungen und Ehrungen für Langjährige Mitgliedschaften) mit den vollständigen Namensnennungen sind hier unter Verein / Downloads einsehbar (hier auch verlinkt, siehe unten).

Im vom 1. Vorsitzenden Manfred Grotheer vorgetragenen Rechenschaftsbericht 2017 des Hauptvorstandes beleuchtete dieser besonders die heutzutage zu akzeptierenden unterschiedlichen Aspekte modernen Vereinslebens durch Gegenüberstellung der traditionellen Vereinswerte (Sport und Musik mit auch starkem sozialen Verbund im Verein) einerseits und dem "Dienstleistungsangebot" z.B. in Kursen (wo sich Teilnehmer tendenziell eher als Konsumenten von Vereinsangeboten sehen). 

Außerdem widmete er sich dem von ihm - im nächsten Jahr - als notwendig angesehenen Generationswechsel im Hauptvorstand und bat Interessenten, sich erkenntlich zu zeigen sowie kündigte an, dass auch von seiten des Hauptvorstandes in nächster Zeit eine Reihe von Gesprächen gesucht werden sollen.

Schließlich betonte er besonders die hervorragenden Leistungen, die die Konzerte des Blasorchesters, die errungene Herbstmeisterschaft der 1. Herren Fußballer in der Kreisliga Osterholz und die vielen Spitzenplatzierungen der TSG-Turnerinnen bedeuten.

Auf den Kassenbericht des Schatzmeisters Wolfgang Seedorf, der die gute, solide Finanzlage des Vereins darstellte, folgten der Bericht des Kassenprüfers Hermann Bliefernicht (alles war für bestens in Ordnung befunden worden) und die Entlastung des vierköpfigen Hauptvorstandes. Bei den Wahlen der Hauptvorstandspositionen 2. Vorsitzender (Mathias Engelken) und Geschäftsführerein (Marina Schumacher) ergaben sich keine Änderungen, beide wurden für weitere 2 Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Genauso wurden auch die Spartenleiter im Verein sämtlich einstimmig bestätigt: Turnen: Marion Schnakenberg, Fußball: Heiko Waldow, Spielmannszug Lars Behrens, Blasorchester: Anja Hartenberger, Annika Struß und Axel Jagels im Team, Tischtennis: Michael Engelken, Badminton: Tobias Hube.

Mit Hinweisen auf eine Reihe von Terminen der TSG im Jahre 2018: 

17.03.   TSG organisiert die 3. Grasberger Aufräumaktion,

15.04.   Spielmannszug feiert 70-jährigen Bestehen (seit 1948),

16.06. Jugend-Fußball "Wörpecup",

02. bis 06.07.   FC St. Pauli Rabauken Fußball-Camp bei der TSG,

14. bis 21.07.   Fußball-Sportwoche "Barnstorff-Cup",

10. bis 12.08.   Blasorchester Grasberg feiert 40-jähriges Jubiläum,

28. bis 30.09.   Blasorchester Grasberg feiert 40-jähriges Jubiläum, 

wobei sicher im Verlaufe des Jahres noch weitere Termine dazu kommen werden, endete die zügig verlaufene Jahreshauptversammlung nach rund 1 3/4 Stunden kurz vor 22 Uhr.

 

Das hier beigefügte Foto zeigt von links nach rechts die vier TSG-Hauptvorstandsmitglieder Wolfgang Seedorf (Schatzmeister), Mathias Engelken (2. Vorsitzender), Manfred Grotheer (1. Vorsitzender) und Marina Schumacher (Geschäftsführerin).

Siehe außerdem einige weitere Fotos unter Verein / Bildergalerien (hier auch verlinkt, siehe unten).

 

 

Verein 12.02.2018 von Manfred Grotheer

Kinderfasching 2018 unserer TSG WGE im "Grasberger Hof" wieder bestens besucht !

Siehe unsere neuen Bildergalerien mit zwei Serien von Aufnahmen, beginnend bei der notwendigen vorherigen Herrichtung des Saales bis zum Abschluß gegen 17:30 Uhr,

unter Verein / Bildergalerien ( ... Bilderserie I hier auch direkt verlinkt) !!

Viele zauberhaft kostümierte Kinder - und Eltern und Großeltern, teilweise auch kostümiert, dazu - verlebten einen wunderschönen Nachmittag  mit der TSG WGE.

Wieder, wie immer in den letzten Jahren, war der große Saal im "Grasberger Hof" restlos besetzt. Johann Lütjen persönlich stellte in der Anfangsphase sogar noch schnell zusätzliche Tische und Stühle auf.

 

Verein 13.01.2018 von Manfred Grotheer

13. Januar 2018 - Die letzte Altpapiersammlung unserer TSG - 6 Container randvoll !!

Einen gelungenen Abschluss unserer über 35-jährigen Tradition der Altpapiersammlungen im Zentrum Grasbergs kann man konstatieren. 6 Container, statt der sonst zuletzt üblichen 5, waren randvoll gefüllt ! 

Hier einige fotografische Eindrücke, beginnend am Vorabend (12.01.), endend am frühen Nachmittag des Sammeltages (... auch wieder mit einigen noch nach der Sammelzeit neben den Containern hingestellten weiteren Altpapier-Paketen, da steht noch Nacharbeit an).

Verein 07.11.2017 von Manfred Grotheer

"Best of ... Saison 2016 / 2017" --- Die TSG WGE ehrte wieder ihre Saison - Besten

05. November 2017

Grasberg.  Wie schon Jahr für Jahr ununterbrochen seit 2013 ehrte die TSG WGE auch in diesem Jahr wieder ihre besten aktiven Sportlerinnen/Sportler und Musikerinnen/Musiker nebst Trainern und Betreuern sowie Dirigentin der abgelaufenen Saison 2016 / 2017 in einer besonderen Art und Weise. Dieses Mal hatte der vierköpfige Hauptvorstand des größten Vereines in Grasberg die erfolgreichen Aktiven zum Kaffee trinken und Kuchen essen in den Gemeindesaal der Kirchengemeinde Grasberg eingeladen. Erfreulicherweise folgten diese auch fast ausnahmslos, zum Teil begleitet von Eltern und Partnerinnen/Partnern, der Einladung. So konnten die Geschäftsführerin Marina Schumacher, die die wesentlichen organisatorischen Vorkehrungen sicher gestellt hatte, die beiden Vorsitzenden Manfred Grotheer und Mathias Engelken und Schatzmeister Wolfgang Seedorf, rund 60 Personen zu einer gemütlichen und zwanglosen Runde begrüßen.

Im Verlaufe der Kaffeetafel rief sodann Manfred Grotheer nach und nach die jeweils erfolgreichen Akteure auf, stellte detailliert noch einmal deren errungene Titel, Platzierungen und Prädikate dar und übergab entsprechende Urkunden. Zugleich erhielten die betreffenden Sparten bzw. Teams kleine, angemessene Anerkennungs-Zuwendungen zur Unterstützung ihrer weiteren sportlichen und musikalischen Arbeit. Speziell die Betreuer der U 7 - Jugendfußballmannschaft werden mit den von ihnen vertretenen Schützlingen noch extra in einem anderen geeigneten Rahmen die Saison - Ehrung separat feiern.

Die Erfolge in der Saison 2016 / 2017 waren in diesem Jahr insbesondere mit hervorragenden Platzierungen in den beiden Turn-Weserligen I und II (1. und 2. Platz für die TSG-Teams), einer großen Anzahl von Einzel-Spitzenplatzierungen bei Turn-Kreis- und Bezirksmeisterschaften sowie etlichen guten Platzierungen beim Deutschen Turnfest in Berlin zu verzeichnen. Weiter war die geradezu furiose Erfolgsgeschichte der Jugendfußballmannschaft U 7 (Kreismeister im Feld und in der Halle und etliche weitere Erfolge) zu würdigen. Und schließlich hatte sich auch der "Spielmannszug Grasberg", die musikalische Sparte der TSG, in diesem Rahmen die besondere Würdigung verdient, hatten sie doch beim Deutschen Turnfest in Berlin für ihre Darbietungen das Prädikat "Sehr gut" erhalten.

Eine vollständige "Best of ... Saison 2016 / 2017" - Ehrungsliste sowie ferner fotografische Eindrücke der Besten - Ehrung sind in dieser Homepage unter Verein/Downloads und unter Verein/Bildergalerien hinterlegt.

Verein 31.10.2017 von Manfred Grotheer

TSG - Laternelaufen am Montagabend, 30. Oktober 2017

Das Wetter hatte ein Einsehen, trotz bedecktem Himmel blieb es weitgehend trocken ... und so kam erfreulicherweise wieder eine sehr große Zahl von Teilnehmern zusammen.

Marina Schumacher (erstes Bild) und Mathias Engelken hatten alles gut vorbereitet. Unser Spielmannszug und die Jugendfeuerwehr mit Fackeln stellten die Begleitung sicher.

Hier (siehe Bildergalerien) einige Bilder vom Findorffhof (Start und Zielpunkt) vom Beginn des Laternelaufes bis zur Vorbereitung des angebotenen Imbisses (Würstchen) während des Laufes ...

Zurück 1
Beitragsarchiv